COMPUTER
 

OLDIES
 
FOTOS

Ein Hobby (Plural : Hobbies ) oder Steckenpferd ist eine Lieblingsbeschäftigung. Ein Hobby ist somit im Gegensatz zur Arbeit
eine Tätigkeit, der man sich nicht aus Notwendigkeit, sondern freiwillig und aus Interesse, Faszination oder sogar Leidenschaft
unterzieht.
Die Tätigkeit bringt Vergnügen, Spaß oder Lustgewinn mit sich. ..... mehr zu HOBBY über LINK >>>



ZUR AUSWAHL BITTE AUF DAS JEWEILIGE
KATEGORIE-BILD KLICKEN !!!


In der 2. Hälfte der 80er Jahre stand die
Computertechnik in der ehemaligen DDR
noch ganz am Anfang ihrer Entwicklung.
 Für den privaten Gebrauch gab es
eigentlich nur den KC-85 und der war nur
"unter der Hand" oder mit Beziehgungen
zu bekommen.
Die erste Bekanntschaft mit
einem solchen
"Gerät" machte ich im Jahre
1988 bei
einem guten Bekannten. Das
Erste, was wir damit machten, war natürlich "Spielen". Ich war damals total begeistert
vom
dem berühmten "Ping-Pong-Spiel".
Ich musste unbedingt auch so etwas
haben, wenn sich irgendwie eine
Möglichkeit dazu ergab. Leider ergab
sie
sich bis zum Ende der DDR nicht mehr.
Es kam die "Wende" und die
"Deutsche Einheit" ... und es ergaben
auf einmal ungeahnte Möglichkeiten ...


Ich weiss nicht mehr genau, wann es genau
begann,
es muss aber irgendwann im Alter
zwischen 12 und 14 gewesen sein, als ich
anfing, mich mehr
und mehr für Rock- und
Pop-
Musik zu interessieren. Aufzeichnungs-
geräte gab es noch nicht, einen Platten-
spieler hatten wir
auch nicht, es blieb nur
das Radio. Zuhause hatten wir ein
"Dampfradio" namens "ERFURT 2", das
 hatte sogar UKW, aber da kamen am
Anfang leider keine Sender mit unserer
 Rock-Musik. Wir hörten deshalb halt

"Radio Luxembourg", auf Kurzwelle im
49m-Band, aber auch KW-Piratensender
wie "Radio Caroline", "Radio Northsea Inter-
national" oder die deutschen MW-Sender
"Deutscher Freiheitssender 904" oder
"Deutscher Soldatensender" - bis
endlich das UKW-Zeitalter begann ...


Mein Vater war leidenschaftlicher Hobby-
Fotograf und wir hatte zuhause alles, was
man damals zur Entwicklung von Schwarz-Weiss-Fotos benötigte. Schon als Kinder standen wir mit in der "Dunkelkammer", schwenkten das belichtete Fotopapier in
der Enwicklerlösung und waren fasziniert,
wie das "magische" Bild darauf immer
deutlichere Konturen annahm - Wahnsinn!
Wir haben sozusagen die Fotografie
schon mit der Nuckelflasche eingetrichtert
bekommen. Diesem glücklichen Umstand
ist zu es auch zu  verdanken, dass es
hunderte von Bildern aus unserer Kinder--
und Jugendzeit gibt. Ich habe dieses
Hobby von meinem Vater "vererbt" bekommen. Schon seit frühsten Jahren
hab ich immer, wenn ich irgendwo
unterwegs bin einen Fotoapparat dabei ...